≡ Menu

Die Kern-Kompetenz als Coach und Prozessbegleiter: Die eigene Person

Teilnehmer der Coach und Prozessbegleiter Ausbildung beim praktischen Ausprobieren

Viel praktische Erfahrung  im geschützten Rahmen der Ausbildung zum Coach und Prozessbegleiter

„Entscheidend für den nachhaltigen Erfolg als Coach und Prozessbegleiter sind

  • die Authentizität als Person
  • die Glaubwürdigkeit in der Rolle
  • die verinnerlichte Kompetenz

Denn sie sind der Schlüssel dafür, dass Menschen sich öffnen, sich anvertrauen und bereit sind, sich auf Entwicklung einzulassen.“

Die eigene Person zielgerichtet einsetzen

Als Coach und Prozessbegleiter laden wir Menschen ein, neue Wege zu gehen. Und dafür immer wieder auch ihre Komfortzone zu verlassen. Dazu braucht es eine stabil verinnerlichte und konsequent gelebte Rolle und Haltung des Prozessbegleiters. Denn nur sie gibt den beteiligten Menschen in der Unsicherheit von Veränderungsprozessen den notwendigen Halt. Das setzt auf Seiten des Coachs einiges voraus:

  • Klarheit über die eigenen Ziele und Beweggründe,
  • das Wissen um die eigenen Stärken und Schwächen,
  • die Kenntnis der Wirkung auf andere Menschen,
  • die Fähigkeit, die eigene Persönlichkeit zielgerichtet für den Prozess einzusetzen,
  • und auch in schwierigen Situationen die innere Balance zu wahren.

Rolle und Haltung, aber auch das gezielte Nutzen der eigenen Persönlichkeit werden in einer Vielzahl praktischer Übungssequenzen, in denen Sie als Trainer/in mit der Gruppe und als Coach mit einzelnen Teilnehmer/innen unter Supervision arbeiten, verinnerlicht.

Die innere Sicherheit als Coach und Prozessbegleiter

Die Tätigkeit als Coach und Prozessbegleiter ist sehr vielfältig. Die Spanne reicht vom Einzel-Coaching von Führungskräften über Teamentwicklung, die Entwicklung von Unternehmens- und Führungsleitbildern, Konfliktworkshops, bis hin zur Begleitung komplexer Entwicklungsprozesse in Unternehmen und Institutionen.

Für Routine ist bei dieser Tätigkeit wenig Platz, denn selbst bei vergleichbaren Themen, sind Ausgangssituation, Ziel, die beteiligten Menschen und die Prozessdynamik immer wieder neu. Das macht Coaching und Prozessbegleitung zu einer ständigen Herausforderung, der man auf Dauer nur gewachsen, wenn die Sicherheit dafür aus der eigenen Person kommt:

  • aus der Flexibilität der Persönlichkeit,
  • einer stimmigen Haltung,
  • dem grundlegenden Verständnis der Zusammenhänge,
  • einem sicheren Gespür für die passende Methode
  • und dem Vertrauen in die eigene Kompetenz.

Der Weg zum professionellen Coach und Prozessbegleiter geht nur über einen eigenen kontinuierlichen persönlichen und fachlichen Entwicklungsprozess. Denn nur verinnerlichte Kompetenz hat man immer dabei, wenn man sie braucht. Und nur diese gibt dem Prozessbegleiter die besondere Glaubwürdigkeit.

Hier geht es weiter zu den Inhalten und Methoden unserer Coaching-Ausbildung

Wir freuen uns, wenn Sie diesen Beitrag teilen